Mehr als 50.000 zufriedene Kunden
Telefonische Bestellung: 040/5247680

Einfach besser Bescheid wissen
Heizöl News

Von Montag-Freitag erfahren Sie hier, welche aktuellen Geschehnisse derzeit Einfluss am Rohölmarkt sowie die Börse nehmen. Dies können beispielsweise politische Entscheidungen sein, aber auch wirtschaftliche Ereignisse oder Naturgewalten können den Preis verändern. Durch die kurzen Meldungen erhalten Sie einen schnellen Überblick über die aktuelle Lage. Mehr über die Einflussfaktoren erfahren Sie auch in unserer Rubrik Heizölpreise.

 
 

Rohöl-Verkaufswelle sorgt für preiswerteres Heizöl

von

Die Verkaufswelle an den Rohstoffmärkten lässt die Rohöl-Notierungen purzeln.

Um bis zu 4 Dollar je Barrel fielen gestern die Notierungen für Brent und WTI. Die Verkaufswelle an den Rohstoffmärkten schwappt weiter. Der Eurokurs ist zwar auch gefallen, doch das Minus bei den Heizölpreisen fällt heute dennoch deutlich aus. Für die massiven Verluste der Rohölnotierungen gibt es mehrere Gründe. Offenbar setzt sich bei den Marktteilnehmern die Erkenntnis durch, dass der Markt völlig überversorgt ist. Insofern entsprechen die Verluste also Korrekturen eines zu hohen Preises. Doch das Geschehen wirkt mysteriös, möglicherweise drehte der Hochfrequenzhandel durch, angetrieben vom Unterschreiten des Stopp-Loss. Der Euro gab gestern nach, weil einerseits Japan den Dollarkurs stützt und andererseits der chinesische Konjunkturmotor immer mehr ins Stocken gerät. Dennoch werden die Heizölpreise heute um gut einen Cent je Liter Heizöl fallen. Aktuell (10:20 Uhr) notiert Rohöl der Sorte Brent bei 107,53 Dollar je Barrel. Rohöl der Sorte WTI notiert bei 91,44 Dollar je Barrel. Der Euro notiert bei 1,29755 Dollar.

Zurück

Presse-Kontakt

Tel.: 040 524768-0

Wir bieten Ihnen ein großes Angebot zum Thema Heizöl an.

  • Heizölpreis-Charts, Heizölpreisrechner
  • Aktuelle Heizölthemen, Heizölpreisentwicklung
  • Expertenrat und Blogeinträge aus dem Heizölbereich

Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen.

Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.