Mehr als 50.000 zufriedene Kunden
Telefonische Bestellung: 040/5247680

Einfach besser Bescheid wissen
Heizöl News

Von Montag-Freitag erfahren Sie hier, welche aktuellen Geschehnisse derzeit Einfluss am Rohölmarkt sowie die Börse nehmen. Dies können beispielsweise politische Entscheidungen sein, aber auch wirtschaftliche Ereignisse oder Naturgewalten können den Preis verändern. Durch die kurzen Meldungen erhalten Sie einen schnellen Überblick über die aktuelle Lage. Mehr über die Einflussfaktoren erfahren Sie auch in unserer Rubrik Heizölpreise.

 
 

Weiter leichte Verteuerung

von

Brent über 59 Euro

Die gefallenen Pegelstände in den USA treiben den Preis weiter vor sich her. Im Augenblick kostet ein Barrel Brent 59,47 Euro, ein Barrel WTI 54,30 Euro. Due US-Bank Goldman Sachs aber glaubt nicht an einen nachhaltigen Aufschwung. Da viel billiges Geld zur Verfügung stehe, spekulieren Investoren darauf, dass die US-Produktion weiter niedrig bleibt, und erhöhen somit den Barrelpreis. Dies erhöht in letzter Konsequenz auch den Heizölpreis für Verbraucher in Deutschland.
Der Euro hält sich weiter über der Marke von 1,11 US-Dollar. Allerdings werden heute Ifo-Daten erwartet, die die Stimmung der deutschen Wirtschaft zeigen. Diese könnte eingetrübt sein, da die deutschen Konjunkturdaten zuletzt weniger positiv waren als noch vor wenigen Monaten.

Zurück

Nachrichtenzeitschrift

Presse-Kontakt

Tel.: 040 524768-0

Wir bieten Ihnen ein großes Angebot zum Thema Heizöl an.

  • Heizölpreis-Charts, Heizölpreisrechner
  • Aktuelle Heizölthemen, Heizölpreisentwicklung
  • Expertenrat und Blogeinträge aus dem Heizölbereich

Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen.

Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.