Mehr als 50.000 zufriedene Kunden
Telefonische Bestellung: 040/5247680

Einfach besser Bescheid wissen
Heizöl News

Von Montag-Freitag erfahren Sie hier, welche aktuellen Geschehnisse derzeit Einfluss am Rohölmarkt sowie die Börse nehmen. Dies können beispielsweise politische Entscheidungen sein, aber auch wirtschaftliche Ereignisse oder Naturgewalten können den Preis verändern. Durch die kurzen Meldungen erhalten Sie einen schnellen Überblick über die aktuelle Lage. Mehr über die Einflussfaktoren erfahren Sie auch in unserer Rubrik Heizölpreise.

 
 

Deutlicher Preisrutsch

von

Opec-Länder fördern weiter zu viel Öl. Chinesische Konjunktur belastet die Börsen.

Der Dax startet heute mit negativen Vorzeichen in den Tag. Noch immer zeigen die Hiobsbotschaften, die ständig von der chinesischen Wirtschaft eintrudeln, dass die Weltwirtschaft sich gewissermaßen ungläubig die Augen reibt. Dass die Konjunktur des Landes nun einstellig sein soll und die Verbraucherpreise stagnieren, können viele Marktteilnehmer offenbar immer noch nicht so recht glauben. Auch die US-Fed traut der chinesischen Konjunktur nicht mehr recht über den Weg - sie ist ein Grund für die Verschiebung der Zinswende. Derweil verlieren die Ölpreise wieder deutlich: Brent kostet aktuell 49,75 US-Dollar pro Barrel, WTI kostet 47,18 US-Dollar. Beide Sorten steigen zwar aktuell wieder im Preis, doch haben sie gegenüber der vergangenen Woche massiv an Wert verloren. Grund dafür ist die erneute Anhebung der Fördermengen aus den Opec-Ländern, die mittlerweile Rekordwerte erreicht.  Der Euro steigt auf fast 1,14 US-Dollar, kann diese Marke derzeit aber nicht überspringen. Dies zeigt, dass der Dollar weiterhin unter Druck bleibt. Grund ist die erwähnte Verschiebung der Zinsanhebung in den USA. Kommende Berichte zur US-Konjunktur werden mit Spannung erwartet, da sie Hinweise darauf geben könnten, ob und wann die Fed die Zinsen anheben wird.

Zurück

Nachrichtenzeitschrift

Presse-Kontakt

Tel.: 040 524768-0

Wir bieten Ihnen ein großes Angebot zum Thema Heizöl an.

  • Heizölpreis-Charts, Heizölpreisrechner
  • Aktuelle Heizölthemen, Heizölpreisentwicklung
  • Expertenrat und Blogeinträge aus dem Heizölbereich

Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen.

Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.