Mehr als 50.000 zufriedene Kunden
Telefonische Bestellung: 040/5247680

Einfach besser Bescheid wissen
Heizöl News

Von Montag-Freitag erfahren Sie hier, welche aktuellen Geschehnisse derzeit Einfluss am Rohölmarkt sowie die Börse nehmen. Dies können beispielsweise politische Entscheidungen sein, aber auch wirtschaftliche Ereignisse oder Naturgewalten können den Preis verändern. Durch die kurzen Meldungen erhalten Sie einen schnellen Überblick über die aktuelle Lage. Mehr über die Einflussfaktoren erfahren Sie auch in unserer Rubrik Heizölpreise.

 
 

Opec-Treffen am 21.10. in Wien

von

Eingeladen sind auch Nicht-Opec-Länder wie Russland. Ölpreis bewegt sich seitwärts.

Auch heute gibt es wenig Vorankommen beim Ölpreis, zum Leidwesen der Trader, zur Freude der Ölverbraucher: Brent kostet aktuell 49,63 US-Dollar pro Barrel, 48 Cent weniger als gestern, WTI 46,94 US-Dollar, 38 Cent weniger als gestern. Der Euro hat sich derweil wenig verändert und kostet 1,13 US-Dollar. Für die Seitwärtsbewegung sorgt im Augenblick der deutliche Lagerzuwachs in den USA. Dort erhöhten sich die Lagerbestände laut Department of Energy um 7,8 Miilionen Barrel in dieser Woche. Eine Entwicklung, die der Markt eher negativ aufgefasst hat und die den Druck auf den Preis wieder erhöht. Offenbar wird sich die Opec am 21. Oktober in Wien treffen - zu einer technischen Sitzung, wie es heißt. Eingeladen sind dabei auch Nicht-Opec-Mitglieder wie Russland. Frühere Versuche Russlands, sich mit der Opec zu verständigen, sind zwar gescheitert. Doch offenbar treiben die niedrigen Ölpreise die beiden Ölförderer wieder an einen Tisch. Indessen bleibt unklar, ob Russland tatsächlich an diesem Treffen teilnehmen wird. Eingeladen sind sie, meldet LiveMint.

Zurück

Nachrichtenzeitschrift

Presse-Kontakt

Tel.: 040 524768-0

Wir bieten Ihnen ein großes Angebot zum Thema Heizöl an.

  • Heizölpreis-Charts, Heizölpreisrechner
  • Aktuelle Heizölthemen, Heizölpreisentwicklung
  • Expertenrat und Blogeinträge aus dem Heizölbereich

Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen.

Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.