Mehr als 50.000 zufriedene Kunden
Telefonische Bestellung: 040/5247680

Einfach besser Bescheid wissen
Heizöl News

Von Montag-Freitag erfahren Sie hier, welche aktuellen Geschehnisse derzeit Einfluss am Rohölmarkt sowie die Börse nehmen. Dies können beispielsweise politische Entscheidungen sein, aber auch wirtschaftliche Ereignisse oder Naturgewalten können den Preis verändern. Durch die kurzen Meldungen erhalten Sie einen schnellen Überblick über die aktuelle Lage. Mehr über die Einflussfaktoren erfahren Sie auch in unserer Rubrik Heizölpreise.

 
 

Yellen schickt Aktien auf Talfahrt

von

Vor Opec-Sitzung: Rohölnotierungen mit Abwärtstendenz. US-Fed will Zinsen erhöhen.

Vor der Opec-Sitzung am Freitag lassen die Rohölnotierungen wieder Federn an den Börsen. Heute kostet ein Barrel Brent 42,68 US-Dollar, WTI 40.15 US-Dollar. Fed-Chefin Janet Yellen hat indessen die erste von drei wichtigen Handelsfaktoren in dieser Woche abgehakt: Sie bekräftigte den Willen der US-Notenbank, den Zins wieder anzuheben. Das hat die Aktienkurse der Wall Street in den Keller geschickt, stärkt jedoch den Dollar. Das wiederum hat Auswirkungen auf den Euro. Dieser verliert und kostet nur noch 1,05 US-Dollar. Nun kommt es auf den zweiten Faktor diese Woche an: die Entscheidungen der EZB. Sollte sie ihre expansive Geldpolitik fortsetzen, wovon Experten ausgehen, wird dies den Euro weiter unter Druck setzen. Eine Parität der beiden Währungen, also ein 1:1-Umtausch, wird damit immer wahrscheinlicher.  Der dritte Faktor, die Opec-Sitzung, wird ebenso mit Spannung erwartet. Klar ist, dass viele kleinere Opec-Länder wie Nigeria und Venezuela unter der Förderpolitik und dem Überangebot leiden. Doch die US-Schieferölindustrie ist noch nicht in die Knie gezwungen. Die Frage lautet, wie lange sowohl Saudi-Arabien als auch die US-Industrie diesen Kampf noch fortführen können.

Zurück

Nachrichtenzeitschrift

Presse-Kontakt

Tel.: 040 524768-0

Wir bieten Ihnen ein großes Angebot zum Thema Heizöl an.

  • Heizölpreis-Charts, Heizölpreisrechner
  • Aktuelle Heizölthemen, Heizölpreisentwicklung
  • Expertenrat und Blogeinträge aus dem Heizölbereich

Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen.

Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.