Mehr als 50.000 zufriedene Kunden
Telefonische Bestellung: 040/5247680

Einfach besser Bescheid wissen
Heizöl News

Von Montag-Freitag erfahren Sie hier, welche aktuellen Geschehnisse derzeit Einfluss am Rohölmarkt sowie die Börse nehmen. Dies können beispielsweise politische Entscheidungen sein, aber auch wirtschaftliche Ereignisse oder Naturgewalten können den Preis verändern. Durch die kurzen Meldungen erhalten Sie einen schnellen Überblick über die aktuelle Lage. Mehr über die Einflussfaktoren erfahren Sie auch in unserer Rubrik Heizölpreise.

 
 

Ölpreis auf Sechsjahrestief

von

Raffinerien arbeiten mit hoher Auslastung. Euro ohne klare Tendenzen.

Zuletzt war der Rohölpreis 2009, kurz nach dem Finanzcrash in den USA, so tief gesunken wie heute. Im Augenblick kostet ein Barrel Brent 39,97 US-Dollar, ein Barrel WTI 38,34 US-Dollar. Der Preisrutsch könnte noch weitergehen, wenn die Lagerzahlen in den USA kommende Woche ähnlich aussehen wie in dieser Woche: deutliche Lagerabbauten an Rohöl, deutlich höhere Importzahlen. Produkte wie Benzin aber sind mit deutlich höheren Lagerzahlen vertreten, die Raffinerien arbeiten mit hoher Auslastung. Dennoch wird der niedrige Ölpreis für viele Seiten langsam gefährlich. Für die US-Schieferölindustrie, die zu deutlich höheren Kosten Öl fördert als Saudi-Arabien; für die kleineren Förderländer, für die teilweise das gleiche gilt und die das Geld zur Stabilisierung ihrer Staatshaushalte benötigen; für Russland, das noch tiefer in die Rezession rutschen könnte und für Ölkonzerne, die ihre Investitionen überdenken müssen. Der Euro bleibt indessen bei 1,09 US-Dollar. Hier ergibt sich keine klar ersichtliche Tendenz, wohin sich die Währung entwickelt. Die Inflationsrate in Deutschland hat sich ein wenig erhöht, die EZB-Vorgabe von zwei Prozent verfehlt sie jedoch weiter deutlich. Die Politik des billigen Geldes der Zentralbank hat also noch nicht verfangen,

Zurück

Nachrichtenzeitschrift

Presse-Kontakt

Tel.: 040 524768-0

Wir bieten Ihnen ein großes Angebot zum Thema Heizöl an.

  • Heizölpreis-Charts, Heizölpreisrechner
  • Aktuelle Heizölthemen, Heizölpreisentwicklung
  • Expertenrat und Blogeinträge aus dem Heizölbereich

Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen.

Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.