Mehr als 50.000 zufriedene Kunden
Telefonische Bestellung: 040/5247680

Einfach besser Bescheid wissen
Heizöl News

Von Montag-Freitag erfahren Sie hier, welche aktuellen Geschehnisse derzeit Einfluss am Rohölmarkt sowie die Börse nehmen. Dies können beispielsweise politische Entscheidungen sein, aber auch wirtschaftliche Ereignisse oder Naturgewalten können den Preis verändern. Durch die kurzen Meldungen erhalten Sie einen schnellen Überblick über die aktuelle Lage. Mehr über die Einflussfaktoren erfahren Sie auch in unserer Rubrik Heizölpreise.

 
 

Drohende Streiks

von

Ölpreis zieht an. Situation im Förderland Venezuela bleibt dramatisch.

Die drohenden Streiks in Norwegen sowie der schwache Dollar haben den Ölpreis in den vergangenen Tagen leicht ansteigen lassen. Deutlicher aufwärts geht es am heutigen Tag. Denn die neuen Lagerzahlen in den USA wurden veröffentlicht. Nach Angaben des Department of Energy sind die Rohölbestände um mehr als vier Millionen Barrel gefallen. Demzufolge stieg der Preis: Brent kostet aktuell 50,19 US-Dollar pro Barrel, 1,86 US-Dollar mehr als gestern, WTI kostet nun 49,50 US-Dollar, 1,98 US-Dollar mehr als gestern. Der Heizölpreis steigt wieder leicht an: 100 Liter kosten im Deutschlandmittel 52,20 Euro (Preis bei Abnahme von 3.000 Litern an eine Verbraucherstelle). Nach einer kurzen Schwächephase ist der Euro ebenfalls wieder gestiegen. Mittlerweile kostet die Währung knapp mehr als 1,11 US-Dollar. Infolge der Brexit-Diskussion reagiert der Aktienmarkt derweil weiter nervös. Der Dax schwankt im Moment stark, obwohl die Notenbanken bereits signalisiert hatten, dass sie für Notfälle genügend Rücklagen gebildet haben.

Zurück

Nachrichtenzeitschrift

Presse-Kontakt

Tel.: 040 524768-0

Wir bieten Ihnen ein großes Angebot zum Thema Heizöl an.

  • Heizölpreis-Charts, Heizölpreisrechner
  • Aktuelle Heizölthemen, Heizölpreisentwicklung
  • Expertenrat und Blogeinträge aus dem Heizölbereich

Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen.

Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.