Mehr als 50.000 zufriedene Kunden
Telefonische Bestellung: 040/5247680

Einfach besser Bescheid wissen
Heizöl News

Von Montag-Freitag erfahren Sie hier, welche aktuellen Geschehnisse derzeit Einfluss am Rohölmarkt sowie die Börse nehmen. Dies können beispielsweise politische Entscheidungen sein, aber auch wirtschaftliche Ereignisse oder Naturgewalten können den Preis verändern. Durch die kurzen Meldungen erhalten Sie einen schnellen Überblick über die aktuelle Lage. Mehr über die Einflussfaktoren erfahren Sie auch in unserer Rubrik Heizölpreise.

 
 

US-Flughäfen melden erhöhten Betrieb

von

Die Passagierzahlen an US-amerikanischen Flughäfen steigt wieder kontinuierlich an und liegt nur noch 30 Prozent unter dem Niveau des Jahres 2019

Dies geht aus Daten der US-amerikanischen Flugsicherungsbehörde TSA hervor, welche angibt, dass dies vor allem auf eine Steigerung der Inlandsflüge zurückgeht. Mit den laufenden Impfkampagnen und zusätzlichen Lockerungen von Einreisebeschränkungen in den Zielländern, ist jedoch auch mit einer Zunahme internationaler Flüge zu rechnen.
Experten gehen davon aus, dass die Kerosinnachfrage über den Sommer hinweg um bis zu 30 Prozent zulegen wird.
Auch in Europa gibt es diesbezüglich positive Nachrichten zu vermelden. So haben sich die Buchungen bei Eurowings in den vergangenen Wochen fast verdoppelt, wie CEO Jens Bischof verlauten ließ. Man sehe das Licht am Ende des Tunnels.

Brent nähert sich wieder der 70 Dollar Marke

Der Nordsee-Rohölkontrakt Brent ist aktuell wieder auf dem Weg, die psychologisch wichtige Grenze von 70 Dollar pro Barrel zu überschreiten. Experten gehen davon aus, dass sich der Preis auch noch auf bis zu 72 Dollar pro Barrel erhöhen kann, sollten die 70 Dollar erst einmal genommen sein. Grund dafür ist eine Fokussierung auf Europa, China und die USA. Alles Märkte in denen die Corona-Lage beinahe als überstanden gilt, was für die Nachfrageerholung von elementarer Wichtigkeit ist.
Gebremst wird der Aufschwung aktuell wohl nur noch von Indien und einigen angrenzenden Ländern, in denen Corona eigentlich schon als überwunden galt.
Auf Angebotsseite liegt der Blick weiterhin auf den Produktionssteigerungen der OPEC+, welche bis Ende Juli ihre volle Kapazität erreichen werden. Hier scheint die Förderallianz erneut richtig mit der Einschätzung der Märkte gelegen zu haben. Interessant könnte es jedoch werden, sollte der Iran, befreit von Sanktionen, wieder international Exportieren.

Notierungen

ICE Gasoil Juni handelt bei 566,50 Dollar, +3,00 Dollar. ICE Brent handelt bei 69,68 Dollar, +0,22 Dollar zum Schluss Montag. ICE WTI handelt bei 66,69 Dollar.

Zurück

Nachrichtenzeitschrift

Presse-Kontakt

Tel.: 040 524768-0

Wir bieten Ihnen ein großes Angebot zum Thema Heizöl an.

  • Heizölpreis-Charts, Heizölpreisrechner
  • Aktuelle Heizölthemen, Heizölpreisentwicklung
  • Expertenrat und Blogeinträge aus dem Heizölbereich

Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen.

Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.