Mehr als 50.000 zufriedene Kunden
Telefonische Bestellung: 040/5247680

Einfach besser Bescheid wissen
Heizöl News

Von Montag-Freitag erfahren Sie hier, welche aktuellen Geschehnisse derzeit Einfluss am Rohölmarkt sowie die Börse nehmen. Dies können beispielsweise politische Entscheidungen sein, aber auch wirtschaftliche Ereignisse oder Naturgewalten können den Preis verändern. Durch die kurzen Meldungen erhalten Sie einen schnellen Überblick über die aktuelle Lage. Mehr über die Einflussfaktoren erfahren Sie auch in unserer Rubrik Heizölpreise.

 
 

Fed signalisiert frühere Zinsanhebung

von

Die von vielen Seiten erwartete Zinsanhebung der US-amerikanischen Zentralbank wurde gestern von Seiten der Notenbänker bereits für 2023 statt wie geplant für 2024 in Aussicht gestellt

Vorerst werde sich weder am Zinsniveau, noch am Umfang der Anleihekäufe der Fed etwas ändern. Erstes Ziel der Notenbank sei es aktuell, einen erheblichen Fortschritt in der Entwicklung des Beschäftigungsniveaus zu sehen. Dies teilte der Präsident der Fed, Jerome Powell mit, welcher zugleich betonte, dass die aktuell steigende Inflationsrate nach Sicht der Notenbank weiterhin ein vorübergehendes Phänomen, bedingt durch Angebotsengpässe sei. Jedoch sehe man durchaus die Gefahr einer andauernden hohen Inflation.
Dass der Dollar dennoch anstieg, lag daran, dass die Mitglieder des Offenmarktausschusses am gestrigen Mittwoch mit einer Debatte zur Rückführung des Anleihenkaufprogramms begannen und eine Mehrzahl der Notenbänker eine Anhebung des Leitzinses nicht mehr erst im Jahr 2024, sondern bereits im Jahr 2023 für möglich halten.

China mit Rekordverbrauch im Raffineriesektor

Die chinesischen Raffinerien haben im Mai so viel Rohöl verbraucht wie noch nie zuvor. Laut chinesischen Statistikamt wurde erstmals die Marke von 60 Mio. Tonnen überschritten. Im Vergleich zum Mai 2020 ist dies ein Zuwachs von 4,4 Prozent, im Vergleich zum April dieses Jahres sogar um 4,5 Prozent.
Glaubt man den Expertenmeinungen von S&P Global Platts dürfte die Rohölverarbeitung bis zum Ende des Jahres auf diesem hohen Niveau verbleiben, bis die Nachfrage saisonal bedingt nachlassen wird. Für die Ölpreise ist dies ein erneuter preistreibender Faktor.

Notierungen

ICE Gasoil Juli handelte zuletzt bei 600,25 Dollar, -5,50 Dollar. ICE Brent handelt bei 74,21 Dollar, -0,18 Dollar zum Schluss Mittwoch. ICE WTI handelt bei 72,17 Dollar.

Zurück

Nachrichtenzeitschrift

Presse-Kontakt

Tel.: 040 524768-0

Wir bieten Ihnen ein großes Angebot zum Thema Heizöl an.

  • Heizölpreis-Charts, Heizölpreisrechner
  • Aktuelle Heizölthemen, Heizölpreisentwicklung
  • Expertenrat und Blogeinträge aus dem Heizölbereich

Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen.

Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.