Mehr als 50.000 zufriedene Kunden
Telefonische Bestellung: 040/5247680

Einfach besser Bescheid wissen
Heizöl News

Von Montag-Freitag erfahren Sie hier, welche aktuellen Geschehnisse derzeit Einfluss am Rohölmarkt sowie die Börse nehmen. Dies können beispielsweise politische Entscheidungen sein, aber auch wirtschaftliche Ereignisse oder Naturgewalten können den Preis verändern. Durch die kurzen Meldungen erhalten Sie einen schnellen Überblick über die aktuelle Lage. Mehr über die Einflussfaktoren erfahren Sie auch in unserer Rubrik Heizölpreise.

 
 

OPEC+ Meeting im Fokus

von

Aus Kreisen des Produzentenbündnisses werden Gerüchte laut, dass bereits ab August Lockerung der momentanen Produktionskürzungen beschlossen werden könnten

Am nächsten Donnerstag, dem ersten Juli, steht die nächste Vollversammlung des erweiterten Zirkels des Ölkartells an und bereits jetzt machen erste Meldungen die Runde, eine Erweiterung der Produktionsquoten ab August seien geplant.
Als wichtiger Faktor für eine solche Entscheidung dürfte jedoch eine mögliche Verabschiedung eines neuen Atomdeals mit dem Iran sein. Sollte dieser die Aufhebung laufender US-Sanktionen gegen den iranischen Ölsektor beinhalten, so würde in relativ kurzer Zeit eine bedeutende Menge Rohöl auf die Märkte gespült werden können.
Ein Großteil der Marktbeobachter scheint unterdessen jedoch nicht mehr mit einer zeitnahen Einigung zu rechnen. Viel mehr wird davon ausgegangen, dass es vor dem Amtsantritt des neuen iranischen Präsidenten Ebrahim Raisi im August dieses Jahres nicht mehr zu einer Beendigung der Gespräche in Wien kommen wird.
Ob und in welchen Mengen mit einer Erweiterung der OPEC+ Förderungen zu rechnen ist wird also noch mindestens bis zur nächsten Woche ein Grund für heiße Spekulationen bleiben.

US-Rohölreserven mit starken Abbauten

Laut Daten des American Petroleum Institute gab es in der Woche zum 18. Juni massive Abbauten im Bereich Rohöl. Dies ist ein neuer Tiefstand, nachdem der Bestand im US-Zentrallager in Cushing, Oklahoma bereits in der Vorwoche auf den niedrigsten Stand seit einem Jahr gefallen ist. Die Nachfragelage in den USA hält also weiterhin an und befindet sich nach wie vor auf dem Kurs der Erholung.
Zum 4. Juli, dem Unabhängigkeitstag der Vereinigten Staaten, sollen derweil bis zu 70 Prozent der Amerikaner mindestens eine Impfdosis erhalten haben. Einer weiteren Rückkehr zu Normalität steht zumindest in den USA nicht mehr viel im Wege, die Rohölpreise dürften sich dadurch derzeit mindestens verfestigen.

Notierungen

ICE Gasoil Juli handelte zuletzt mit 604,25 Dollar, +4,00 Dollar. ICE Brent handelt bei 75,27 Dollar, +0,46 Dollar zum Schluss Dienstag. ICE WTI handelt bei 73,46 Dollar.

Zurück

Nachrichtenzeitschrift

Presse-Kontakt

Tel.: 040 524768-0

Wir bieten Ihnen ein großes Angebot zum Thema Heizöl an.

  • Heizölpreis-Charts, Heizölpreisrechner
  • Aktuelle Heizölthemen, Heizölpreisentwicklung
  • Expertenrat und Blogeinträge aus dem Heizölbereich

Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen.

Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.