Mehr als 50.000 zufriedene Kunden
Telefonische Bestellung: 040/5247680

Einfach besser Bescheid wissen
Heizöl News

Von Montag-Freitag erfahren Sie hier, welche aktuellen Geschehnisse derzeit Einfluss am Rohölmarkt sowie die Börse nehmen. Dies können beispielsweise politische Entscheidungen sein, aber auch wirtschaftliche Ereignisse oder Naturgewalten können den Preis verändern. Durch die kurzen Meldungen erhalten Sie einen schnellen Überblick über die aktuelle Lage. Mehr über die Einflussfaktoren erfahren Sie auch in unserer Rubrik Heizölpreise.

 
 

Ölpreis auf dem Rückzug

von

Wenig Impulse und durchwachsene Vorgaben - WTI gerät verstärkt unter Druck, positive DoE-Daten ohne Effekt, "Pipeline-Aufschlag" schmilzt dahin, Heizölpreis sinkt leicht

Den internationalen Aktienmärkten folgend, präsentierte sich die Ölpreis-Entwicklung gestern wenig dynamisch und uneinheitlich. Zwischenzeitliche Gewinne konnten vor allem von der amerikanischen Referenzsorte WTI nicht gehalten werden. Heute Morgen scheint sich die Schwächephase aber wieder gleichmäßig fortzusetzen. Aktuell stehen die Notierungen nachgebend bei 75,28 US$ für WTI und bei 78,80 US$ pro Barrel für Brent.Die jüngsten Daten des Department of Energy (DoE) zur Situation der US-Lagerbestände konnten gestern keine positive Wirkung entfalten, obwohl sie mit einem spürbaren Rückgang das Potenzial dazu gehabt hätten. Die Rohöl-Reserven gingen laut DoE um 2,5 Mio. Barrel zurück, Benzin- und Destillatbestände verringerten sich um 1 Mio. Barrel. Wie in letzter Zeit häufig, widersprechen die DoE-Zahlen damit in der Tendenz denen des American Petroleum Institute vom Vortag. Sie gelten aber als aussagekräftiger für den Markt, obwohl die Reaktion gestern ausblieb. Der Grund könnte in der bereits für Freitag anstehenden Wiedereröffnung der beschädigten kanadisch-amerikanischen Pipeline liegen. Der für einen längeren Zeitraum erwartete Ausfall hatte für steigende Notierungen auf dem Weltmarkt gesorgt. Dieser Effekt scheint sich nun abzubauen.Der Euro steigt weiter und sorgt heute noch einmal für eine kleine Entlastung beim deutschen Heizölpreis. Im bundesweiten Durchschnitt fällt der Kurs zwar auf 68,40 €/100L (bei einer Abnahme von 3000L), aber er bewegt sich damit weiterhin an der oberen Grenze des seit Juli bestehenden Seitwärtstrends.

Zurück

Nachrichtenzeitschrift

Presse-Kontakt

Tel.: 040 524768-0

Wir bieten Ihnen ein großes Angebot zum Thema Heizöl an.

  • Heizölpreis-Charts, Heizölpreisrechner
  • Aktuelle Heizölthemen, Heizölpreisentwicklung
  • Expertenrat und Blogeinträge aus dem Heizölbereich

Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen.

Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.