Mehr als 50.000 zufriedene Kunden
Telefonische Bestellung: 040/5247680

Einfach besser Bescheid wissen
Heizöl News

Von Montag-Freitag erfahren Sie hier, welche aktuellen Geschehnisse derzeit Einfluss am Rohölmarkt sowie die Börse nehmen. Dies können beispielsweise politische Entscheidungen sein, aber auch wirtschaftliche Ereignisse oder Naturgewalten können den Preis verändern. Durch die kurzen Meldungen erhalten Sie einen schnellen Überblick über die aktuelle Lage. Mehr über die Einflussfaktoren erfahren Sie auch in unserer Rubrik Heizölpreise.

 
 

Gewinnmitnahmen sorgen für kurze Verschnaufpause

von

Die Trader taten, was Trader tun müssen: Vereinzelte Gewinnmitnahmen lassen die Preise kurzzeitig fallen. Doch von großer Dauer dürfte das nicht sein.

Notierungen

ICE Gasoil Oktober handelte zuletzt bei 655,00 Dollar, -9,25 Dollar zum Settlement des Vortags. Aktuellen Indikationen folgend wird ICE Gasoil bei -8,50 bis -10,00 Dollar bei 655,00 Dollar erwartet.
ICE Brent handelt bei 77,78 Dollar, das sind -1,31 Dollar zum Schluss Dienstag. ICE WTI handelt bei 74,01 Dollar.

USA stehen kurz vor der Zahlungsunfähigkeit

Das übliche Schauspiel um die Schuldenobergrenze der USA ist mal wieder in vollem Gange. Diese wird vom US-Kongress, bestehend aus Repräsentantenhaus und Senat, immer und immer wieder nach oben gesetzt, damit die Regierung ihre Haushaltspläne umsetzen kann. Die momentane Schuldenobergrenze läuft am 18. Oktober aus. Sollte jedoch bis morgen keine Einigung gefunden werden, gehen die USA in den Lockdown. Behörden und Ämter bleiben geschlossen, Bundesangestellte werden in den Zwangsurlaub geschickt. Interessanter wird es, sollte bis zum 18. Oktober kein Ergebnis der Verhandlungen vorliegen: Dann würden zusätzlich die Rentenzahlungen sowie der Sold von Soldaten ausbleiben. Eine Neue Finanzkrise droht als Folge über die Welt einzubrechen.
Dass es überhaupt soweit gekommen ist, liegt an der Uneinigkeit der Demokraten im Kongress. Die eigenen Stimmen reichen eigentlich aus, um einen neuen Haushalt verabschieden zu können. Jedoch sind nicht alle Abgeordneten bei den Plänen Joe Bidens dabei und nutzen die Schuldengrenze nun als Druckmittel um eigene Interessen durchzusetzen.

JTC Meeting der OPEC+ mit Spannung erwartet

Das Joint Technical Committee der OPEC+ wird heute tagen und über die aktuelle Lage der Ölmärkte beraten. Da in Kürze die nächste Vollversammlung ansteht, werden die Ergebnisse des JTC mit großem Interesse verfolgt. Bleibt es bei der momentan vereinbarten Produktionssteigerung von 400.000 B/T oder wird das Kartell aufgrund der aktuellen Situation auf den Märkten eine Anpassung vornehmen? Die nächsten Tage könnten die für die kommenden Wochen weichenstellende Antwort geben.

 

Zurück

Nachrichtenzeitschrift

Presse-Kontakt

Tel.: 040 524768-0

Wir bieten Ihnen ein großes Angebot zum Thema Heizöl an.

  • Heizölpreis-Charts, Heizölpreisrechner
  • Aktuelle Heizölthemen, Heizölpreisentwicklung
  • Expertenrat und Blogeinträge aus dem Heizölbereich

Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen.

Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.