Mehr als 50.000 zufriedene Kunden
Telefonische Bestellung: 040/5247680

Einfach besser Bescheid wissen
Heizöl News

Von Montag-Freitag erfahren Sie hier, welche aktuellen Geschehnisse derzeit Einfluss am Rohölmarkt sowie die Börse nehmen. Dies können beispielsweise politische Entscheidungen sein, aber auch wirtschaftliche Ereignisse oder Naturgewalten können den Preis verändern. Durch die kurzen Meldungen erhalten Sie einen schnellen Überblick über die aktuelle Lage. Mehr über die Einflussfaktoren erfahren Sie auch in unserer Rubrik Heizölpreise.

 
 

Gewinnmitnahmen stabilisieren Preise

von

Nachdem es mit dem Preisen gestern kurzzeitig aufwärts ging, stabilisierten sich die Kurse nach einigen Gewinnmitnahmen wieder

Notierungen

ICE Gasoil Mai handelte zuletzt bei 1269,50 Dollar und damit +21,75 Dollar zum Settlement des Vortages.
ICE Brent handelt momentan bei 107,37. Das sind -0,21 Dollar zum Schluss Montag. ICE WTI handelt derzeit bei 105,16 Dollar.

Öl-Embargo weiterhin Thema

Auch zum Beginn dieser Woche ist ein mögliches Importverbot für Energieträger aus Russland das Thema Nummer eins. Marktteilnehmer versuchen nach wie vor die widersprüchlichen Signale und Aussagen seitens der EU-Vertreter zu deuten und einzupreisen.

Zunächst hieß es, auch Ungarn hätte seinen Widerstand gegen ein Öl-Embargo aufgegeben, nur um kurz darauf in Form von Mitgliedern der ungarischen Regierung zu bekräftigen, dass man weiterhin keinen Maßnahmen zustimmten werde, welche die Energiesicherheit des Landes in Gefahr brächten.

Ein Embargo muss einstimmig von allen EU-Mitgliedsstaaten beschlossen werden. Es erscheint unwahrscheinlich, dass sich bis zur Vorlage des sechsten Sanktionspakets innerhalb der nächsten Tage noch eine gemeinsame Linie finden lassen wird.
Die Ölpreise dürften so zumindest kurzfristig noch stabil bleiben.

US-Bestandsdaten im Blick

Durch den Wegfall russischer Öllieferungen setzen Länder aus Lateinamerika und Europa weiter vermehrt auf Kraftstoffe aus den USA. Durch diese übermäßige Kompensation haben Marktteilnehmer dementsprechend die aktuellen Entwicklungen der Destillatbestände der Vereinigten Staaten ganz genau im Auge.

Im Laufe des Abends wird der wöchentliche Bericht des American Petroleum Institutes veröffentlicht, welcher eine erste Prognose der Lage auf dem US-Markt liefern wird.
Wirkliche Gewissheit gibt es dann wie üblich erst mit dem Bericht des amerikanischen Energieministeriums DOE, mit dem im Laufe des morgigen Tages gerechnet werden kann.

Einen weiteren Einfluss auf die Kurse könnte auch von der OPEC+ ausgehen, wobei kaum jemand mit einem weitreichenden Strategiewechsel rechnen dürfte.

 

Zurück

Nachrichtenzeitschrift

Presse-Kontakt

Tel.: 040 524768-0

Wir bieten Ihnen ein großes Angebot zum Thema Heizöl an.

  • Heizölpreis-Charts, Heizölpreisrechner
  • Aktuelle Heizölthemen, Heizölpreisentwicklung
  • Expertenrat und Blogeinträge aus dem Heizölbereich

Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen.

Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.