Mehr als 50.000 zufriedene Kunden
Telefonische Bestellung: 040/5247680

Einfach besser Bescheid wissen
Heizöl News

Von Montag-Freitag erfahren Sie hier, welche aktuellen Geschehnisse derzeit Einfluss am Rohölmarkt sowie die Börse nehmen. Dies können beispielsweise politische Entscheidungen sein, aber auch wirtschaftliche Ereignisse oder Naturgewalten können den Preis verändern. Durch die kurzen Meldungen erhalten Sie einen schnellen Überblick über die aktuelle Lage. Mehr über die Einflussfaktoren erfahren Sie auch in unserer Rubrik Heizölpreise.

 
 

Hurrikan Ida wirkt sich auf die Bestandsdaten aus

von

Das API meldete gestern für die vergangene Woche stark gesunkene Rohölbestände, auch die Produktion ging zurück. Kunden können dennoch mit stabilen Preisen rechnen.

Das American Petroleum Institute meldete für die Woche zum 3. September einen starken Rückgang der US-weiten Rohöl- und Destillatbestände. Damit bestätigten sich die Befürchtungen vieler Analysten, dass die vollständige Stilllegung der Offshore-Produktion durch Hurrikan Ida schon bald seine Auswirkungen zeigen wird.
Überraschen dürften auf den ersten Blick die Zahlen zu den massiv gestiegenen Benzinvorräten, welche um +6,4 Mio. Barrel angestiegen sind. Jedoch relativieren sich diese, wenn die Transportengpässe und Lieferschwierigkeiten durch die zerstörte Infrastruktur miteinbezogen werden.
Noch dazu haben viele Überschwemmungen dafür gesorgt, dass Notstände entlang der Ostküste ausgerufen wurden, wodurch die Nachfrage nach Benzin entsprechend zusätzlich abgenommen haben dürfte.
Der Bericht des US-amerikanischen Energieministeriums DOE wird im Laufe des Tages wie immer detailliertere Zahlen und Aufstellung zu der Thematik geben.

Ölbörsen gleichen Verluste vom Wochenbeginn aus

Die Produktionsausfälle der US-Offshoreanlagen wirken sich derzeit stützend auf die Ölpreise aus und stabilisieren diese. Die Verluste vom Wochenanfang bei den Notierungen an ICE und NYMEX sind inzwischen wieder ausgeglichen.
Der gestern veröffentlichte EIA-Monatsbericht unterstützt diesen Eindruck noch, die Preisprognosen für Brent und WTI wurden beinahe unverändert beim Status quo belassen.
Auf Kundenseite bedeutet dies vorerst weiterhin Preisstabilität, negative und positive Einflüsse halten sich derzeit stark die Waage.

Notierungen

ICE Gasoil September handelte zuletzt bei 603,00 Dollar, -2,00 Dollar zum Settlement vom Vortag. ICE Brent handelt bei 72,69 Dollar und damit +0,09 Dollar zum Schluss des Mittwochs. ICE WTI handelt bei 69,31 Dollar.

 

Zurück

Presse-Kontakt

Tel.: 040 524768-0

Wir bieten Ihnen ein großes Angebot zum Thema Heizöl an.

  • Heizölpreis-Charts, Heizölpreisrechner
  • Aktuelle Heizölthemen, Heizölpreisentwicklung
  • Expertenrat und Blogeinträge aus dem Heizölbereich

Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen.

Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.