Mehr als 50.000 zufriedene Kunden
Telefonische Bestellung: 040/5247680

Einfach besser Bescheid wissen
Heizöl News

Von Montag-Freitag erfahren Sie hier, welche aktuellen Geschehnisse derzeit Einfluss am Rohölmarkt sowie die Börse nehmen. Dies können beispielsweise politische Entscheidungen sein, aber auch wirtschaftliche Ereignisse oder Naturgewalten können den Preis verändern. Durch die kurzen Meldungen erhalten Sie einen schnellen Überblick über die aktuelle Lage. Mehr über die Einflussfaktoren erfahren Sie auch in unserer Rubrik Heizölpreise.

 
 

Ölpreise auf 3-Jahreshoch

von

Die momentane Entwicklung des Gasmarkts schlägt sich auf die Ölpreise nieder, mit einem Ende der Preisexplosion ist kurzfristig nicht zu rechnen. Heizölkunden sollten schnell reagieren.

Notierungen

ICE Gasoil Oktober handelte zuletzt bei 663,75 Dollar und damit +8,50 Dollar zum Settlement vom Vortag. Den aktuellen Indikationen folgend wird ICE Gasoil bei +8,00 bis +9,00 Dollar bei 663,75 Dollar erwartet.
ICE Brent handelt bei 79,10 Dollar, das sind +1,01 Dollar zum Schluss Freitag. ICE WTI handelt bei 74,84 Dollar.

Gaspreis steigt um 451 Prozent, der Ölpreis steigt mit

Mit 175,95 Dollar pro british thermal unit (ca. 29,3 kW/h) verzeichnete Erdgas am Freitag eine Preissteigerung um 451 Prozent im Vergleich zum selben Zeitraum im vergangenen Jahr. Damals kostete Erdgas an der ICE noch 31,91 Dollar. Die momentanen Gaspreise sind damit die höchsten, die jemals am internationalen Markt registriert wurden.
Ursache ist eine geringe Auslastung der Speicherkapazitäten, welche die direkte Folge eines Angebotsdefizits ist.
Coronabedingt wurde in den vergangenen anderthalb Jahren die Förderung an vielen Ölquellen eingestellt oder reduziert. Gas, welches als Beiprodukt der Ölförderung entsteht, wurde und wird somit ebenfalls weniger gefördert.
Im Gegensatz zu Öl ist die Nachfrage nach Gas jedoch weniger an die globale Wirtschaftsaktivität gekoppelt. Als Wärmelieferant gibt es insbesondere in den Wintermonaten grundsätzlich eine erhöhte Nachfrage.
Da Öl derzeit im direkten Vergleich recht günstig ist, steigen Versorgungsunternehmen, die zwischen Gas und Öl als Energieträger wechseln können, momentan um. Dies dürfte die Nachfrage nach Öl in den kommenden Tagen und Wochen noch weiter ansteigen lassen, mit den entsprechenden Auswirkungen auf die Preise.
Erste Prognosen sehen bereits Werte zwischen 80 und 90 Dollar pro Barrel Brent auf den Markt zukommen.

 

Zurück

Nachrichtenzeitschrift

Presse-Kontakt

Tel.: 040 524768-0

Wir bieten Ihnen ein großes Angebot zum Thema Heizöl an.

  • Heizölpreis-Charts, Heizölpreisrechner
  • Aktuelle Heizölthemen, Heizölpreisentwicklung
  • Expertenrat und Blogeinträge aus dem Heizölbereich

Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen.

Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.