Mehr als 50.000 zufriedene Kunden
Telefonische Bestellung: 040/5247680

Einfach besser Bescheid wissen
Heizöl News

Von Montag-Freitag erfahren Sie hier, welche aktuellen Geschehnisse derzeit Einfluss am Rohölmarkt sowie die Börse nehmen. Dies können beispielsweise politische Entscheidungen sein, aber auch wirtschaftliche Ereignisse oder Naturgewalten können den Preis verändern. Durch die kurzen Meldungen erhalten Sie einen schnellen Überblick über die aktuelle Lage. Mehr über die Einflussfaktoren erfahren Sie auch in unserer Rubrik Heizölpreise.

 
 

US-Golfküste erwartet den nächsten Tropensturm

von

Die Nachwirkungen von Hurrikan Ida sind noch immer nicht gänzlich überstanden, da steht mit Nicholas auch schon der nächste Tropensturm vor der Tür.

Nach wie vor ist die die Ölindustrie in der US-Golfregion mit dem Beseitigen der Schäden von Ida beschäftigt. Die Produktion ist auch nach zwei Wochen noch um 48,6 Prozent, also beinahe die Hälfte, reduziert, sodass weiterhin knapp 884.000 B/T der normalen Tagesfördermengen wegfallen. Und dennoch muss sich die Region schon auf das nächste Unwetter vorbereiten. Über dem Südwesten des Golfs hat sich über das Wochenende der nächste Sturm, getauft auf den Namen Nicholas, zusammengebraut und nimmt Kurs auf die Küste.
Im Laufe der Nacht soll Nicholas im Küstengebiet von Texas auf Land treffen und könnte auch dort durch Überschwemmungen den Raffineriebetrieb stören. Dann wird sich auch zeigen ob er die Stärke eines Hurrikans erreicht oder es bei der Kategorisierung als Tropensturm bleibt.
Ausläufer des Sturms werden wohl in jedem Fall mindestens für Starkregen im Bundesstaat Louisiana führen, weswegen dort erneut der Notstand ausgerufen wurde.
Je nach Ausmaß der Schäden dürfte Nicholas also eventuell für steigende Preise sorgen, mindestens aber die aktuelle Stagnation aufrechterhalten.

Annäherung zwischen China und USA

Zu einer „erkennbaren Verbesserung der Marktstimmung“ kam es laut Colin Cieszynski von SIA Wealth Management durch ein Telefonat zwischen U-Präsident Joe Biden und dem Chinesischen Staatschef Xi Jinping. Seit Monaten war die Stimmung zwischen beiden Weltmächten angespannt, offizielle direkte Gespräche gab es nicht mehr. Viele Marktteilnehmer haben dementsprechend nun wieder die Hoffnung, dass im Zuge einer Annäherung die Wirtschaft beider Länder profitieren könnte.

Monatsbericht der OPEC erwartet

Im Laufe des Tages wird mit der Veröffentlichung des neuen OPEC-Monatsberichts gerechnet. Während die EIA in der vergangenen Woche vorlegte und mit ihrer Einschätzung bis zum Ende des Jahres keinerlei Impulse für großartige Marktveränderungen setzen konnte, bleibt abzuwarten ob die OPEC hier eine grundlegend andere Prognose aufstellen wird.

Notierungen

ICE Gasoil September Oktober handelte zuletzt bei 613,25 Dollar, +3,25 Dollar. ICE Brent handelt bei 73,15 Dollar, +0,23 Dollar zum Schluss Freitag. ICE WTI handelt bei 70,22 Dollar.

 

Zurück

Presse-Kontakt

Tel.: 040 524768-0

Wir bieten Ihnen ein großes Angebot zum Thema Heizöl an.

  • Heizölpreis-Charts, Heizölpreisrechner
  • Aktuelle Heizölthemen, Heizölpreisentwicklung
  • Expertenrat und Blogeinträge aus dem Heizölbereich

Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen.

Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.